Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Berechnungen von GAEB-Ausschreibungen individuell und einfach mit Excel.


Walzbachtal, 30.03.2015 - GAEB-Ausschreibungen sind im Bauwesen nicht wegzudenken und spielen eine wichtige Rolle. Allerdings sind für die Bearbeitung oftmals kostspielige Sonderprogramme nötig – wer diese nicht in Anspruch nehmen möchte, kann auf Alternativen wie beispielsweise GAEB-Online 2014 zurückgreifen, welches mit lediglich 100€ vergleichsweise günstig zu erwerben ist. Trotz der Vergünstigung müssen Anwender nicht mit umständlichen Programmneuheiten kämpfen, sondern dürfen sich auf eine leichte Arbeitsumgebung, wie sie auch für OpenOffice oder Excel verwendet wird, freuen.

Um Aufträge zu erstellen und diese auch zu sichern, sind GAEB-Ausschreibungen für Baufirmen überaus wichtig, um den Tagesablauf übersichtlich zu gestalten. Aktuelle und überschaubare Tabellenprogramme wie zum Beispiel Microsoft Excel oder OpenOffice sind daher in vielen Firmen Gang und Gäbe. Mit GAEB-Online 2014 werden die vormals angewandten Office-Programme erweitert. Vorteil: die Nutzer arbeiten im gleichen, bewährten Schema weiter, können jedoch Zeit und Geld sparen. In Windeseile können individuelle und praktische Berechnungen, Kalkulationen sowie Ausschreibungen vorgenommen werden. Der Aufbau ist hier dem Windowsprogramm Excel zugrundegelegt, welches beliebt und bekannt ist. Um die Arbeitsabläufe nicht durch neue Programmstrukturen zu behindern, wurden die Basisinhalte für GAEB-Online 2014 weitestgehend der bekannten Arbeitsumgebung angepasst. Somit können Anwender dieses Programm in Kombination mit Excel sowie anderen Tabellenkalkulationen ohne Schwierigkeiten nutzen und übernehmen.

Um hier eine gelungene Einheit zu erschaffen, wurde GAEB-Online 2014 auf der Basis von schon bestehender Software erstellt, welche von Baufirmen unlängst genutzt wird. So kamen auch GAEB-Toolbox und moderne Oberflächen zum Tragen, um den Anwender gewohnte Anwendungen zu offerieren. Gleichzeitig sind die Programme derart einfach gehalten, um den Geschäftsalltag nicht zu erschweren. Demnach lassen sich GAEB-Ausschreibungen zeitnah und simple einlesen sowie bearbeiten. Die jeweilige Ausgabe eines Angebotes wird mit GAEB DA84 vollzogen. Das Programm GAEB-Online 2014 selbst kann mit nahezu allen GAEB-Formaten wie beispielsweise GAEB 90, GAEB XML oder GAEB 2000 verbunden werden. Zusätzlich zur elektronischen Angebotsabgabe dürfen die Ausgaben des jeweiligen Angebots auch gedruckt, per Email versendet oder per Datei im PDF-Format abgespeichert werden.

Die Bedienung und Anwendung von GAEB-Online 2014 ist überaus praktisch und kinderleicht vorzunehmen. Mittels einzelner Mausklicks kann eine GAEB-Ausschreibung ausgeführt und aus dem Programm GAEB-Online2014 ohne Verzögerungen zu Excel rübergeschoben werden. Gleichwohl können Berechnungen hinterlegt und auch Formeln vollzogen werden. Somit kann jede Firma die gewohnten Vorgänge in die Ausschreibungen einfließen lassen, Preise übernommen und Summen automatisch per Summenzeilen berechnen lassen.

Bei diesen Programmvorgängen ist es ebenso möglich, die verschiedenen Artikel- als auch Preislisten zu verwenden, die vormals angelegt wurden. So können individuelle Auf- sowie Abschläge für die eigenen Preisermittlungen erwählt werden. Ist die Datei schließlich gefertigt, so können die gespeicherten Excel-Versionen ebenso unkompliziert zu GAEB-Online 2014 importiert und die einzelnen Angebote nach Belieben konvertiert werden.

Eine Problemschilderung dient als Beispiel: Ein Produzent von Bauprodukten importiert die eingehenden GAEB-Ausschreibungen in eine eigene Software-Lösung auf den Terminalserver. Dort wird das Datenmaterial weiter verarbeitet. Passend zu diesem Warenwirtschaftssystem wurde vor längerer Zeit eine GAEB 2000 Schnittstelle erstellt. Die Problemstellung: Planer oder Architekten nutzen dieses Format nur selten. Im Regelfall bekommt der Betrieb die Daten in den Formaten GAEB 90 oder GAEB DA XML zugestellt. Also müssen diese Daten erst per Hand in das GAEB 2000 Format umgewandelt werden.

Aber auch Anwender, die nicht vorrangig mit Excel arbeiten, sondern OpenOffice oder auch LibreOffice bevorzugen, können GAEB-Online 2014 ohne Hindernisse anwenden. Dank der Import- als auch Exportschnittstelle sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Diese Ausschreibungen werden einfach im OpenDocument-Format angesetzt und können dort bearbeitet werden. Die kostenlose Testversion für Windows steht für Systeme ab XP den Nutzern zum Download zur Verfügung.