Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Die neue Software GAEB-Online 2014 verbindet Office-Programme mit der GAEB-Schnittstelle


Die neue Software GAEB-Online 2014 verbindet Office-Programme mit der GAEB-Schnittstelle

Walzbachtal, 06.08.2014 - Mit der neuen Software GAEB-Online 2014 von der Firma gaeb-online aus Walzbachtal können GAEB-Ausschreibungen per Mausklick direkt beispielsweise an Microsoft Excel zur weiteren Kalkulation übergeben werden. Das Windows-Programm GAEB-Online 2014 ist aber auch mit jedem anderen Office Paket anwendbar. Kalkulationen lassen sich in OpenOffice® oder LibreOffice® erledigen, der Datentransfer ist mit der neuen Software immer direkt möglich. User können nun sämtliche Berechnungen in der gewohnten Tabellenkalkulation ohne einen Systemwechsel oder Komforteinschränkungen durchführen. Ist die Kalkulation abgeschlossen, werden die Einheitspreise wieder aus Excel über GAEB-Online 2014 in die vorgegebene Ausschreibung im vorhandenen Format übertragen. „Unsere Lösung GAEB-Online 2014 verbindet die Office-Welt mit GAEB-Ausschreibungen und ist eine optimale und noch dazu kostengünstige Ergänzung für jeden Handwerksbetrieb", beschreibt Ulrike Braun von der Firma gaeb-online die Vorteile der innovativen Software.

Immer öfter landen deutschlandweit Ausschreibungen von Architekten oder Planern im Dateiformat als sogenannte GAEB-Angebotsaufforderung im Email-Postfach der Handwerksbetriebe und nicht mehr wie bisher üblich im Briefkasten. Der Angebotsprozess der Handwerksbetriebe kann aber nur dann verbessert werden, wenn die Angebotspreise möglichst einfach und automatisch in die GAEB-Ausschreibung übernommen werden können. Die Planer oder Architekten möchten das Angebot natürlich möglichst wieder als GAEB-Datei zurück erhalten, um sich das erneute Eingeben der Angebotspreise für einen Preisvergleich oder Preisspiegel zu ersparen. Bestehen die Positionen aber aus vielen einzelnen Leistungen, wie oft in den Gewerken von Heizung und Sanitär üblich, muss bei der Kalkulation wiederholt noch zweitaufwändig nachgearbeitet werden. "Ist für den Planer zum Beispiel die Badewanne in seinem Leistungsverzeichnis eine einzelne Preisposition, die er seinen Bauherren anbieten möchte, so besteht die Badewanne für den ausführenden Fachbetrieb aus einzelnen Elementen. Der geforderte Einheitspreis einer Badewanne besteht selbst aus einer Vielzahl von verschiedenen Leistungen wie der Wanne selbst, Wannenträger, Armatur, Wannenablauf, Siphon, Befestigungen und sonstigem Zubehör, die alle als Material- und Lohnanteil in den Preis mit einkalkuliert werden", beschreibt Ulrike Braun von der Firma gaeb-online den enormen Abrechnungsaufwand im Baugewerbe. Mit der neuen Software von gaeb-online lässt sich diese zeitaufwändige Problematik nun ganz leicht lösen.

GAEB-Online 2014 kann vor dem Kauf unverbindlich aus dem Internet geladen und getestet werden. Das Programm kann ab Windows XP oder höher genutzt werden. Nach der Testphase lässt sich die Lizenz für den PC bestellen. Für Teamarbeit steht zusätzlich auch eine spezielle Terminalserver-Version für Microsoft Windows Server 2008 R2 oder Microsoft Windows Server 2012 zur Verfügung. Eine ausführliche Online-Hilfe und ein übersichtliches Handbuch im PDF-Format helfen dabei, die Software optimal einzusetzen und zu nutzen.

Ulrike Braun von der Firma gaeb-online vertreibt Software rund um das Thema GAEB Ausschreibungen. Der Umgang mit dem elektronischen Datenaustausch ist in den letzten Jahren kaum noch aus der Arbeitswelt der Fachhandwerker weg zu denken. Im Bereich der Ausschreibungen und der Angebotserstellung hat sich die sogenannte GAEB-Schnittstelle für den Austausch von Leistungsverzeichnissen und den zugehörigen Angeboten etabliert. Fast alle gängigen kaufmännischen Softwarelösungen und Ausschreibungsprogramme arbeiten mit dieser Schnittstelle, die unter anderem den einfachen Datenaustausch zwischen Planer und Handwerk ermöglicht. Die GAEB-Online-Produkte werden bereits von über 5.000 Kunden zur schnellen Kalkulation zum Beispiel mit MS-Excel® und zur elektronischen Angebotsabgabe im Format GAEB DA84 genutzt.